13. - 15.02.2009

 

Teilnehmer: Lena, Kathi, Pascal, René, Claudia, Bernd, André

 

 

Ein feuchtfröhliches Wochenende

 

Unser Roverbezirkslager begann, Freitagabend, wie so oft mit dem aufbauen der Zelte bei Niederschlag. Nach getaner Arbeit, machte sich der eine oder andere Stamm auf den Weg, um in der örtlichen Dönerbude zu dinieren. Frisch gestärkt folgte nun der gemütliche Teil des ersten Abends in der Brex. Um das Lagerfeuer herum, wurden alle bekannten Hits von Seite 6 – 86 geschmettert, neue Kontakte geknüpft (manche enger als andere) und viele Biere vernichtet. Nachdem die erste, halbe Nacht überstanden war, machte sich ein durchwachsenes Bild an den Frühstückstischen breit. Von Heiterkeit, über Müdigkeit bis hin zu innerlichen bzw. äußerlich sichtbaren Restbeständen des Vorabends, war alles dabei. Einige Wenige von uns begannen den Tag so wie sie den vorherigen beendeten und bewiesen dabei echte Entertainer Qualitäten. Der mit Schnee bedeckte Tag verlief gemütlich, begleitet von kleinen Showeinlagen mit Kettensägen oder Ähnlichem. In jeder Minute des Lagers war also von den Männern für reichlich Feuerholz gesorgt. Am Abend wurde gegrillt und weiter am Aufbrauchen aleer flüssigen Vorräte gearbeitet. Spiele wie Bandnamen-Aufzählen von A – Z erheiterten die Stimmung und brachten die einzelnen Stämme zu einer großen Flatschki- Gruppe zusammen. Am letzten Morgen wurde ausgiebig gefrühstückt und im Anschluss mit dem gewohnten Elan ausgeräumt und abgebaut. Mindestens jeder Dritte von uns fiel zum Abschluss im Schnee hin und unser Lager endete nach der Abschlussrunde mit einem Stau vor der Schranke.

 

Claudia Wolski

 

Zurück